Zeit Hilfe zu rufen

Das Onkologiekrankenhaus Hemoam in Manaus ist ein staatliches brasilianisches Krankenhaus wo Patienten aus der ärmsten Bevölkerungsschicht Brasiliens behandelt werden. Es wird nur sehr wenig vom brasilianischen Staat unterstützt, so dass die eigene Stiftung Fundacao Hemoam auf viele Unterstützer angewiesen ist...

HEMOAM Krebskrankenhaus, Manaus Brasilien

Unterstützung für arme und kranke Menschen

Das Onkologiekrankenhaus HEMOAM in Manaus ist ein staatliches, brasilianisches Krankenhaus in dem Patienten aus der ärmsten Bevölkerungsschicht Brasiliens behandelt werden. Es wird nur sehr wenig vom brasilianischen Staat unterstützt, so dass die eigene Stiftung Fundacao HEMOAM auf viele Unterstützer angewiesen ist. Unterstützt werden kann dieses Krankenhaus durch Blutspenden, Spendengelder, Equipments für die Behandlung der Patienten und vieles mehr.

Die Stiftung der Hemoterapia und Hematologia im Amazonas (HEMOAM), ein staatliches Institut des Bundesstaates Amazonas unterstützt durch das Gesundheitsministerium SUSAM, ist täglich bis 19 Uhr geöffnet für Personen die Blut spenden möchten. Es existiert seit mehr als 30 Jahren. Die Spender müssen gesund sein und keine ansteckenden Krankheiten haben. Die täglichen Blutspenden werden in der Grosstadt Manaus mit über 2 Millionen Einwohnern dringendst gebraucht.

Beim letzten Besuch im März 2017 durften wir die Stationen besuchen und uns direkt vor Ort über die Zustände informieren lassen. Dabei wurden wir von Doktor Evilazio Cardoso ausführlichst aufgeklärt welche Hilfe ausser Blutspenden benötigt wird. Hierzu gehören für die Chemotherapie Abteilung alle Gerätschaften die auf solch einer Station notwendig sind.

Ein erstes Krankenhaus aus Deutschland hat uns die unten abgebildeten Geräte gespendet, so dass wir diese nun im nächsten Schritt nach Manaus zum HEMOAM exportieren werden.

Projektdetails

  Das wird benötigt

  • Medizinisches Equipment
  • Ausstattung für die Verwaltung
  • Geld für den Spendentransport

  Das haben wir erreicht

  • Ausrüstung für die Onkologie

Hier geht die Hilfe hin

Unsere Projekte

Indiodorf Aldeia Beija-Flor

Rio Preto da Eva,  Brasilien

Auf dem 57 Hektar grossen Indigenengebiet wohnen seit 1991 rund 22 Familien. Dieses Projekt will helfen ein grundlengendes Lebensniveau zu schaffen.


Zum Projekt 
Wiederaufbau Zeremoniehalle

Rio Preto da Eva,  Brasilien

Die ca. 100 Indigene von Rio Preto da Eva verloren 2016 ihre Zeremoniehalle. Unvorsichtig spielende Kinder entzündeten ein Feuer, welches die Halle vollständig niederbrannte.


Zum Projekt 
Indiodorf Sateré-Mawe

Manacapuru,  Brasilien

Das Indiodorf in Manacapuru wurde durch starke Regenfälle zum Teil derart zerstört, dass die Schule und das Dach der Zeremoniehalle wieder neu aufgebaut werden müssen.


Zum Projekt 
HEMOAM Krankenhaus

Manaus,  Brasilien

Das Onkologiekrankenhaus Hemoam wird nur sehr wenig vom brasilianischen Staat unterstützt, so dass die eigene Stiftung Fundacao Hemoam auf Unterstützung angewiesen ist.


Zum Projekt 
CIGS Militärzoo

Manaus,  Brasilien

Der Zoo von CIGS unter der Leitung des Militärs, ist für Tiere aufgebaut worden, die in freier Wildbahn angeschossen oder auf den Urwaldstrassen angefahren worden sind.


Zum Projekt 
NEWSLETTER

Neuigkeiten über den Verein und unsere Projekte erhälst Du mit unserem Newsletter.

SPENDE AUF BETTERPLACE

Informiere dich über unsere Projekte und unterstütze uns mit einer Spende auf betterplace.

IMPRESSUM    |    DATENSCHUTZ    |    KONTAKT